Auf zu neuen Ufern

Coaching und Supervision:
Feintuning für die Besten
...
Das Berufsleben von heute ist durch eine hohe Komplexität
geprägt. Es ist schlicht nicht mehr möglich, alles „einfach im Griff“ zu
haben. Neben den fachlichen Anforderungen lebt jeder Berufstätige
in einer Art Zwangsgemeinschaft: Unsere Vorgesetzten, Kolleginnen
und Kollegen sowie Kunden oder Patienten müssen wir in der Regel
nehmen, wie sie sind. Zugleich ist jeder von uns ein Teil dieser
Gemeinschaft und engagiert sich mit seinem gesamten Erfahrungs-
schatz, mit seinen Potentialen, Stärken und Schwächen. Es grenzt an
eine Kunst, in diesem komplexen System aus eigenen und fremden
Anteilen zu überstehen und sich weiterzuentwickeln.

Die Bewältigung dieser Komplexität erfordert Reflexion und
Dialog. Dazu steht nicht immer ein geeigneter Gesprächspartner zur
Verfügung. Denn die unmittelbaren Arbeitspartner selbst sind nie
ganz unbefangen. Hier tragen Coaching & Supervision dazu bei,
optimales Verhalten zu entwickeln in einem hochkomplexen
hochvernetzten sozialen und von unterschiedlichen Interessen
geleitetem Umfeld.

Inhalte von Coaching und Supervision sind:

      • Bestimmen und Klären der eigenen Position
      • Konkretisieren von (persönlichen) Zielen
      • Entfalten kreativer und versteckter Potentiale
      • Analysieren, Bewerten, Reflektieren und Steuern von
        kritischen Situationen
      • Lösen von Blockaden, Freisetzen neuer Energien
      • Projektmanagement von Veränderungsprozessen
      • Sicheres "Navigieren" in turbulenten Zeiten
      • Selbstorganisation
      • Erötern konkreter Fälle
      • insgesamt Erweitern der persönlichen und fachlichen
        Kompetenz und Qualifikation

Spezielle Gruppensupervision und Intensiv-Supervision    

Coaching und Supervision finden in Einzelsitzungen oder in kleinen
Gruppen (maximal fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer) statt. Vor
allem die
Gruppensupervision
hat sich als eine hervor-ragende und
kostengünstige Beratungsform herauskristallisiert, besonders für
Berufstätige in sozialen Berufen: Sie ermöglicht über den Tellerrand
des eigenen Arbeitsplatzes hinaus den Gedanken- und Erfahrungs-
austausch. Da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unterschied-
lichen Organisationen tätig sind, können alle Themen vertraulich,
offen und (im besten Sinne:) rücksichtslos erörtert werden.
(Gruppen-)supervision verspricht dann den größten Erfolg, wenn Sie
regelmäßig stattfindet, das heißt etwa alle vier bis sechs Wochen.
Coaching und Einzelsupervision in dichterem Zeitabstand sind vor
allem sinnvoll in Phasen besonderen Stresses, in Zeiten des Umbruchs
und bei größeren Veränderungen.

Neben Gruppensupervisionen in Berlin finden mehrmals im Jahr
Intensiv-Supervisionen (Work-shops) über mehrere Tage statt, zum
Teil in einem Landhaus in der Toskana
. In Berlin werden regelmäßig
neue Gruppen gegründet beziehungsweise Plätze in bestehenden
Gruppen frei. Fragen Sie nach aktuellen Möglichkeiten!

> Probetermin vereinbaren

> Fragen? Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Letzte Aktualisierung: Berlin, 10. Mai 2012